Wie wir es schaffen, ohne Müll zu leben

Die Geburt des ersten Kindes verändert das Leben fast aller Eltern. Bei Hannah und Carlo jedoch ein wenig mehr als bei den meisten anderen. Als ihre erste Tochter geboren wurde, fragten sie sich, wie die Welt aussehen wird, wenn ihr Kind selbst einmal eine Familie gründet. Werden ihre Enkelkinder noch auf grünen Wiesen spielen oder auf Bergen von Plastik? Die beiden verfolgten schon seit längerer Zeit aufmerksam den Trend, überhaupt keinen Privatmüll mehr zu produzieren – Zero Waste. Nach der Geburt ihrer Tochter entschlossen sie sich, dies auch selbst konsequent zu leben.

Hinter Zero Waste steckt mehr als nur Recycling. Es beinhaltet das Wiederverwenden, Reparieren und Selbermachen, vor allem jedoch die Philosophie, bewusster zu konsumieren. In ihrem Buch beschreiben Hannah und Carlo nicht nur, wie sie ihren persönlichen Zero Waste-Lifestyle gefunden haben, sondern sie informieren auch über Hintergründe der Müllentstehung und Recyclinglügen. Zugleich geben sie viele wertvolle Tipps, wie wir alle unseren Müll reduzieren können, und verraten Rezepte zum Selbermachen von Produkten, die man nicht verpackungsfrei kaufen kann. So ist „Zero Waste“ der perfekte Ratgeber für alle, die gesund, nachhaltig und bewusst leben wollen.


Autoren: Hannah Sartin, Carlo Krauss

Titel: Wie wir es schaffen, ohne Müll zu leben / Zero Waste als Lifestyle

Verlag: mvg verlag

176 Seiten, Taschenbuch

Preis:16,99 Euro, ISBN: 978-3-86882-721-7




Atommüll  wohin?  

Dieser Frage geht Autor Ulrich Dornsiepen nach 

Die Frage der endgültigen Lagerung von Atommüll ist ein Problem von nationaler Tragweite, dessen Lösung immer dringender wird, bisher aber sehr kontrovers diskutiert wird und mit vielen Emotionen verknüpft ist. Es besteht in Deutschland ein Konsens, diese Abfälle innerhalb der Landesgrenzen dauerhaft in tief liegenden Gesteinsschichten abzulagern.  

 

Diese Art der Endlagerung ist aber in erster Linie ein geologisches Problem und daher auch nur von geologischer Seite her zu lösen. Daher stellt der Geologe Ulrich Dornsiepen die Problematik der Endlagerung objektiv und ideologiefrei unter besonderer Berücksichtigung der geologischen Fragen allgemein verständlich dar, ohne auf den Anspruch wissenschaftlicher Korrektheit zu verzichten.  

Ein solches Buch ist dringend nötig, da zwar die Information und Beteiligung breiter, betroffener Bevölkerungsteile eingefordert, aber niemals versucht wird, die offenen geologischen Fragen und ihre wissenschaftliche Lösung verständlich zu machen.

 

Autor: Ulrich Dornsiepen

Titel: Atommüll wohin?

Verlag: Theiss

176 Seiten, gebundene Ausgabe

Preis: 24,95 Euro, ISBN: 978-3-8062-3123-6 

 

Arbeiten und Leben in Zeiten des Klimawandels

Klimakrise, Eurokrise, Glaubenskrise … und dann auch noch der demographische Wandel! Welche Katastrophe. Oder? Eva Douma, Optimistin durch und durch, zeigt in ihrem kurzweiligen Buch vielmehr, welche Chancen in dieser Konstellation stecken. Lasst Deutschland wärmer werden und uns ärmer und älter. Das ist eine Perspektive, kein Horrorszenario. Douma hat ein "Anti-German-Angst-Buch“ geschrieben. Das ist hier und da lustig, zeigt aber auch ganz ernsthaft, welche Chancen und Potenziale sich dem Einzelnen und der Gesellschaft bieten, wenn wir alle älter werden. Und wenn Wachstum vielleicht nicht mehr das alleralleroberste Ziel ist. Lebensqualität und Produktivität müssen in einer alternden Gesellschaft neu gedacht werden. Wie sichern wir Innovation und Weiterentwicklung auch ohne grotesken Ressourcenverbrauch? Welche Bedingungen brauchen wir, damit Menschen in jedem Alter in der Mitte der Gesellschaft stehen? Wie also lässt sich ein würdevolles Leben für möglichst viele Menschen dauerhaft sicherstellen? Lust auf außergewöhnliche Antworten? Antworten, die dabei durchaus für eine reale Zukunft taugen? Dann freuen Sie sich auf Eva Doumas "Juchu!“       

 

Autor: Eva Douma

Titel: Juhu, wir werden alt und bauen ab / Arbeiten und Leben in Zeiten des Klimawandels

Verlag: Cividale Verlag

260 Seiten, Broschiert

Preis: 9,99 Euro, ISBN: 978-3-945219-07-2   

 

 

 

Jahrhundertaufgabe Energiewende

Die Energiewende ist eine Jahrhundertaufgabe. Doch die bisherige Energie- und Klimapolitik greift viel zu kurz. Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung sind Deutschland und Europa beispielsweise von ihren Klimazielen meilenweit entfernt. Unbequeme Wahrheiten, wie die Notwendigkeit zur konsequenten Verteuerung der fossilen Brennstoffe, werden nicht diskutiert. Felix Ekardt setzt sich mit der Frage auseinander, wie Gesellschaften und der Einzelne sich verändern und so zu einer echten globalen Energiewende beitragen können, obwohl unsere alltäglichen Wünsche dem oft entgegenstehen. Er beschreibt, warum ein deutsches beziehungsweise europäisches Vorangehen (auch ökonomisch) sinnvoll sein könnte - und warum neue Lebensstile keine Einschränkung sind, sondern Freiheit und soziale Gerechtigkeit erst ermöglichen.

 

Autor: Felix Ekardt

Titel: Jahrhundertaufgabe Energiewende / Ein Handbuch

Verlag: Ch. Links

192 Seiten, Broschur

Preis: 16,90 Euro, ISBN: 978-3-86153-791-5 

 

 

Vom Sinn und Unsinn engagierten Konsumierens

Nach ethischen Kriterien einkaufen und die Wirtschaft damit gerechter oder grüner gestalten – für diese Idee begeistert sich bereits jeder Fünfte. In nur zwei Jahren stieg die Zahl derer, die nach ethischen Massstäben einkaufen wollen, um fast ein Drittel.  

Doch was können wir tatsächlich mit dem Einkaufswagen erreichen, außer dass wir uns ein gutes Gewissen erkaufen?
Dieses Buch zieht die kritische Bilanz einer weltumspannenden Idee und zeigt:  

  • Der moralisch korrekte Konsum ist ein erster Schritt zu einer nachhaltigeren Wirtschaft, mehr jedoch leider nicht. Die entscheidenden Stellschrauben für ein besseres Wirtschaftssystem liegen woanders.

Autor: Caspar Dohmen

Titel: OTTO MORAL Verbraucher / Vom Sinn und Unsinn engagierten Konsumierens

Verlag: Orell Füssli

222 Seiten, Klappenbroschur

Preis: 18,95 Euro, ISBN: 978-3-280-05521-2 

 

 

40 ausgewählte Porträts von Vordenkern und Vorreitern der Ökobewegung 

Zeiten des Klimawandels, der Energiewende und der (großen) Transformation sind auch Zeiten der Verunsicherung. Da ist es sinnvoll, sich zu erinnern und zu vergewissern – beispielsweise bei den Vordenkern und Vorreitern der Ökologiebewegung. In diesem Buch sind 40 Porträts von Philosophen und Praktikern, Natur- und Sozialwissenschaftlern zusammengestellt, denen der Erhalt und die Pflege einer intakten Umwelt besondere Anliegen waren und sind. Die ausgewählten Vordenker umspannen die Zeit vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, die vorgestellten Vorreiter die Neuzeit des aktiven Umweltschutzes und Nachhaltigkeitsdiskurses.

 

Autor / Herausgeber: Udo E. Simonis

Titel: Vordenker und Vorreiter der Ökobewegung / 40 ausgewählte Portaits

Verlag: Hirzel

160 Seiten, 40 s/w Abbildungen, Kartoniert

Preis: 19,80 Euro, ISBN: 978-3-7776-2394-8
   

 

 

Von der natürlichen Kraft des Wassers

Viktor Schauberger (1885 - 1958) verblüffte mit seinen Erkenntnissen +ber die Kraft des Wasser die gesamte Fachwelt seiner Zeit. Durch das Beobachen natürlicher Vorgänge erkannte er, dass sich die Natur bislang unbekannter Antriebskräfte bedient.  Getreu seinem Leitsatz "Die Natur kapieren und kopieren" entwickelte er fortan seine revolutionäre "naturgemäße" Technik. Zeit seines Lebens setzte er sich mit großer Beharrlichkeit für ein tiefgehendes Verständnis natürlcher Zusammenhänge und der Erhaltung unserer Umwelt ein. Seine Warnungen vor den Auswirkungen der Naturzerstörung sind aktueller denn je! Olof Alexandersson gibt in diesem Standardwerk einen Überblick über Schaubergers bahnbrechende Erkenntnisse, beschreibt ausführlich die Funktionsweise seiner Erfindungen und zeichnet die wesentlichen Lebenssituationen dieses faszinierden Vordenkers aus.

 

Autor: Olof Alexanderson

Titel: Lebendes Wasser / Viktor Schauberger und das Geheimnis natürlcher Energie

Verlag: Ennsthaler

264 Seiten

Preis: 19,90 Euro, ISBN: 978-3-85068-377-7 

 

 

    

Hier könnte Ihre Anzeige stehen. 

Für nur 29,90 Euro im Monat.