Mit der MS / ASTOR auf Nord- und Ostseetour

 

 

Die MS / ASTOR ist ein klassisches Kreuzfahrtschiff, das dem Reisenden jeglichen Komfort bietet, sich wie zu Hause zu fühlen. Die Bordsprache ist deutsch. Auf 578 Gäste kommen 278 Crew-Mitglieder, die für das Wohl der Gäste sorgen.

Foto: Simone Brockes

 

 

Wer mit dem Hochseekreuzfahrtschiff ASTOR reist, wird angenehm überrascht sein. Denn statt Massenschiff vom Fließband, erwartet den Reisenden eine kleine aber feine Schiffspersönlichkeit, die ihren Gästen Klasse statt Masse bietet. „Höchst persönlich“ lautet so auch die Philosophie vom Kreuzfahrtanbieter TransOcean. Dass das keine hohle Phrase ist, erlebt der Kreuzfahrturlauber gleich bei der Einschiffung. Nach einer herzlichen Begrüßung werden die Kabinen bezogen. Das Wohnen auf der ASTOR bietet in ihren insgesamt 247 Außen- und Innenkabinen sowie 39 Suiten und drei Premiumsuiten perfekten Wohnkomfort.

Kulinarisch werden die Gäste in vier Restaurants verwöhnt: Gewählt werden kann zwischen dem à la carte „Waldorf Restaurant“, dem Buffet-Restaurant „Übersse-Club“, dem italienischen Restaurant „Toscana“ sowie dem

„Romantik Restaurant ". Vom Sektfrühstück bis zum Mitternachtsimbiss – das leibliche Wohl kommt auf der ASTOR nie zu kurz.

An Bord darf natürlich auch die Unterhaltung nicht fehlen. In der ASTOR Lounge finden all abendlich verschiedene Veranstaltungen statt, wie Tanz, Theater oder Varieté. Drinks werden gerne in der Hansa Bar eingenommen. Ob im Innenbereich oder auf der beheizten Deckterrasse. Die Bar ist beliebter Treffpunkt - nicht nur für Nachtschwärmer. Nachmittags ist die Hansa Bar der ideale Ort für Kaffee, Tee und Kuchen.  Wer es ruhiger mag, dem stehen eine Bibliothek sowie ein Kartenzimmer zur Verfügung. Oder man bummelt durch die verschiedenen Boutiquen und läßt sich im Anschluß in der Wellness Oase - an Bord -  verwöhnen.  

Zwei Pools – innen und außen – sowie weitere Sportangebote, stehen den Gästen kostenlos zur Verfügung.

An Bord der ASTOR geht’s leger zu. So wird auf einen strengen Dresscode verzichtet. Wobei angepaßte Kleidung zu bestimmten Anlässen gerne gesehen wird. 

 

Die 1987 gebaute ASTOR wurde 2010 komplett renoviert und modernisiert und verfügt über zahlreiche Annehmlichkeiten, die die Kreuzfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. 

 

 Die ASTOR auf einen Blick:

  • Name: MS / ASTOR
  • Werft: Howaldtswerke - Deutsche Werft GmbH
  • Baujahr: 1987
  • Umfassend modernisiert und renoviert: 2010
  • Länge/Breite/Tiefgang: 176,5 m / 23,6 m / 6,10 m
  • Bruttoraumzahl: 21.000
  • Reisegeschwindigkeit: 16,5 Knoten (entspricht ca. 30 km/h)
  • Landesflagge:  Bahamas / Nassau
  • Passagiere/Crew:  maximal 578 Gäste/ zirka 278 Angestellte und Mitarbeiter
  • Eisklasse: E1
  • Kabinen/Suiten/Premium-Suiten: 247 /39 / 3
  • Bordsprache: deutsch
  • Decks: 7
  • 4 Restaurants
  • 2 Bars
  • Astor Lounge / Theater, Tanz und vieles mehr
  • Wellness-Bereich
  • Beauty-Salon
  • Innen- und Außenswimmingpool
  • Fitness-Center mit Meerblick
  • Bibliothek
  • Karten-und Spielezimmer
  • Boutique
  • Wäscherei
  • Bügelzimmer
  • Hospital mit deutschen Ärzten / Dialyse-Möglichkeit auf ausgwählten Reisen
  • 3 Fahrstühle
  • Stabilisatoren für ruhige Fahrt
  • E-Mail / Internet Station

 

Dünen, Meer und Reet: Zu Gast auf SYLT

Sylt ist bekannt für seine kilometerlangen weißen Sandstrände, die zum laufen und sonnenbaden einladen. 

   

Deutschlands wohl bekannteste Insel Sylt hat viele Facetten. Trotz ihrer geringen Größe von nicht einmal hundert Quadratkilometern begeistert das Eiland mit seinen abwechslungsreichen Natur-und Landschaftsformen: Raue Brandung an der Westseite und stilles Wattenmeer im Osten.

Sylt  bietet Vielfalt auf kleinstem Raum und bezaubert durch Gegensätze. Ländliche Idylle gepaart mit friesischer Gemütlichkeit findet der Besucher ebenso wie quirliges Großstadtflair. Wohl kaum ein Ort verbindet auf so gelungene Art und Weise Bodenständigkeit auf der einen- und einen Hauch von Luxus auf der anderen Seite. Ob bei einer Wattwanderung oder bei Champagner und Austern. Den Charme den Sylt seinen Besuchern entgegen bringt, kann sich kaum einer entziehen. So trubelig bunt, vielfältig und schillernd sich Sylt auch manchmal nach außen zeigt: Die Seele der Insel ist leise, sensibel und vor allem schutzbedürftig. Jeder zweite der knapp hundert Quadratkilometer des kleinen Eilands steht unter Landschafts- und Naturschutz. Das Wattenmeer vor Sylt ist UNESCO-Weltnaturerbe und gehört damit offiziell zu den bedeutendsten Naturdenkmälern der Welt.  

Auch das Klima geizt nicht mit seinen Reizen: In den Brisen, die der Nordseewind an Land weht, schweben die Mineralien und Spurenelemente des von der Brandung fein zerstäubten Meerwassers. Das gesunde Reizklima läßt sich insbesondere bei Spaziergängen entlang des Flutsaums in vollen Atemzügen genießen.  

Events wie die "German Polo Masters Sylt" oder der "Windsurf  World Cup Sylt" bieten ganzjährig Unterhaltung auf internationalem Niveau. Und auch all diejenigen, die das sportliche Ruder selbst in die Hand nehmen möchten, sind auf Sylt genau richtig.

 

Langeweile gibt’s nicht

Die Nordsee rund um Sylt ist ein ideales Revier für alle Wassersportler. Golfer können auf vier Golfplätzen abschlagen und Nordic Walker gehen auf den 220 Streckenkilometern auf die Piste. Zahlreiche kulturelle Angebote zeugen von der langen Tradition Sylts als Künstlerinsel, angefangen beim Kampener Literatursommer über das Meerkabarett bis hin zum Sylt-Art Festival. Für ebenso viel Aufsehen sorgt Sylt mit seinem kulinarischen Angebot: Kaum eine Großstadt verfügt über eine vergleichbare gastronomische Dichte, Vielfalt und Klasse. Mittlerweile funkeln neun Michelin-Sterne am Sylter Firmament und mehr als 200 Lokalitäten bescheren eine schmackhafte Qual der Wahl.

Auf Sylt ragen vier Leuchttürme in den Himmel. Der höchste ist mit 38 Metern bzw. 179 Treppenstufen der Kampener Leuchtturm, der auch zugleich der dienstälteste (1855) ist. Nur unwesentlich jünger sind die beiden rot-weißen Riesen am Ellenbogen. Ein Stockwerk des Hörnumer Leuchtturms fungierte von 1919 – 1933 als Schulraum. Heute kann der 33,5 Meter-Riese besichtigt werden; auch Trauungen sind möglich.

 

List - der nördlichste Ort der Insel Sylt

Das Listland, besser bekannt als Ellenbogen, liegt im Norden der Insel. Etwa 1284 Hektar des insgesamt rund 1600 Hektar großen Areals besteht aus Dünen und Wanderdünen. Seit 1923 steht das Gebiet unter Naturschutz und ist in Privatbesitz einer 30-köpfigen Erbengemeinschaft. Die Mautgebühr, die von Auto-und Fahrradfahrern erhoben wird, dient der Unterhaltung der Straßen und Wege.

Wer sich zirka sieben Kilometer Richtung Süden bewegen mag, gelangt über Kampen zum „Roten Kliff“, einem wunderschönen steilen Felsvorsprung zum Meer, der allerdings seit einer Sturmflut in den 1970er Jahren stark unterspült wird. In der Umgebung finden sich außerdem einige Hünengräber.

"Die Wasserqualität an den Sylter Stränden wird regelmäßig nach strengen EU-Richtwerten geprüft. Bereits seit 1971 werden in jedem Sommer an zehn verschiedenen Stellen an der West- und Ostseite der Insel regelmäßig und in kurzen Abstände Wasserproben entnommen. Die Untersuchungen im vergangenen Jahr bescheinigten dem Wasser rund um Sylt erneut eine „sehr gute“ Qualität. "  

(Quelle Sylt )

  

Auf einen Blick: Steckbrief Sylt

 

Sylt…

 …ist die größte deutsche Nordseeinsel mit einer Fläche von ca. 99 km².

…ist von Norden nach Süden 38,5 Kilometer lang und von Westen nach Osten zwischen    350 und 12.600 Meter breit.

…hat einen Umfang von 107 Kilometer.

…ist zwischen 8 und 20 Kilometer vom Festland entfernt.

…liegt geographisch auf der gleichen Höhe wieetwa die englische Stadt Newcastle und der

     Südzipfel Alaskas.

…wurde vor ca. 8000 Jahren vom Festland abgetrennt.

…ist zu zirka 33 Prozent mit Dünen bedeckt, die andere Hälfte aus Geest und Marsch.

…ist über den Hindenburgdamm seit dem 01. Juni 1927 direkt mit dem Festland  verbunden.

 …hat in List zwei Wanderdünen, die bis zu 1000 Meter lang und bis zu 35 Meter hoch sind.

 …hat eine jährliche Sonnenstundenzahl von 1750.

 

 

 

Auf Sylt…

…leben knapp 20.000 Einwohner.

…gibt es rund 58.500 Gästebetten. 

…machen jährlich über 850.000 Gäste Urlaub.

…weht der Wind meist aus westlicher Richtung.

…ist mit 52,5 Meter über NN die Uwe-Düne in Kampen die höchste natürliche Erhebung.

…stehen in der Saison insgesamt etwa 1.000 Strandkörbe.

…leben in einem Quadratmeter Boden des Wattenmeeres bis zu zwei Millionen Organismen.

…gibt es zirka 3000 freilaufende Schafe.

…backen die Sylter Bäcker in der Hauptsaison weit mehr als 200.000 Brötchen am Tag. …werden in der Blidselbucht vor List jährlich rund 1 Million Austern geerntet.

 

Weitere Informationen rund um den Urlaub auf Deutschlands nördlichster Insel gibt es auf:

www.sylt.de.

 

 

Mit der ASTOR durch den Nord-Ostsee-Kanal

 Ein Erlebnis der ganz besonderen Art ist die Passage durch den Nord-Ostsee-Kanal. 

 

Die kürzeste Verbindung zwischen Nord- und Ostsee ist der ehemalige Kaiser-Wilhelm-Kanal. Der Ende des letzten Jahrhunderts erbaute Kanal heißt heute schlicht Nord

Ostsee-Kanal (NOK) und ist die meist befahrene künstliche Wasserstraße der Welt.
Auf rund 100 Kilometern verläuft die Wasserstraße durch Schleswig-Holstein: von Brunsbüttel bis Kiel-Holtenau. Ohne diesem Kanal müssten die Schiffe einen Umweg von zirka 900 Kilometer in Kauf nehmen. Knapp 120 Schiffe passieren die Strecke täglich. Während der Tagespassage genießen die Reisenden die Aussicht von Deck. Für die Kreuzfahrer gehört der  NOK längst zum festen Bestandteil. 

 

Die Schöne aus dem hohen Norden: KOPENHAGEN 

Die ASTOR ankert im Hafen von Kopenhagen. 

 

Kopenhagen – die trendige Hauptstadt am Øresund

Sie bezaubert ihre Besucher durch Gastfreundschaft und Quirligkeit. Dänemarks Hauptstadt liegt direkt am Wasser und sprüht nur so vor Lebensfreude. Da Kopenhagens historische Altstadt überschaubar und kompakt ist, lassen sich (fast) alle Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreichen. Kopenhagen ist eine "Fahrradfahrer-Stadt" mit einem ausgezeichneten Netz an Radwegen. Kostenlose Stadtfahrräder sind überall in der Innenstadt an Stationen zu leihen.  

Wer mit dem Auto nach Kopenhagen anreist, hat es nicht ganz leicht, da die Innenstadt von zahlreichen Einbahnstraßen durchzogen ist. Außerdem verläuft hier auch die wohl längste Fußgängerzone Europas: Strøget. Der Stadtkern ist geprägt von engen Gassen, Straßen und Plätzen, historischen Gebäuden und zahlreichen Verlockungen für Shoppingfans.

Der einstige Arbeiterstadtteil Vesterbro liegt nur wenige Gehminuten vom Rathausplatz entfernt und gilt als absolut trendy. Wer wissen will, was in Sachen dänischer Mode, Café- oder Restaurantszene gerade angesagt ist, kommt an Vesterbro nicht vorbei.

Østerbro ist ebenfalls einer der beliebten "In"-Stadtteile von Kopenhagen, mit gemütlichen Cafés, viel Grün und dem dänischen Nationalstadion. Zoofreunde kommen in Frederiksberg auf ihre Kosten.

An den Wochenenden brummt das Leben bis in die frühen Morgenstunden. Die Kopenhagener lieben ihre Bars. Angesichts einer großen Auswahl von trendigen Coctail- und Weinbars bis zu traditionellen Kneipen, ist für jeden etwas dabei. Und nicht zu vergessen die zahlreichen Mainstream-Diskos und Undergroundclubs, die für den richtigen Beat sorgen.

Eine Fahrt durch die schmalen Kanäle von Kopenhagen gehört bei Touristen wie Einheimischen zu den beliebtesten Erlebnissen, die die Stadt zu bieten hat. Die Kanalrundfahrten führen durch das historische Herz von Kopenhagen, unter anderem vorbei an der Insel Slotsholmen mit Schloss Christiansborg sowie zu vielen anderen von Kopenhagens bekannten Sehenswürdigkeiten. Zu den Berühmtesten zählt wohl die "Kleine Meerjungfrau". Entlehnt ist die Statue einem Märchen von dem dänischen Schriftsteller Hans Christian Andersens. Den Auftrag für diese Figur, die der Künstler Evard Eriksen nach dem Gesicht der Primaballerina Ellen Price und dem Körper seiner Frau bildete, erteilte der Bierbrauer Carl Jacobsen. Im Jahre 1913 wurde die Kleine Meerjungfrau aufgestellt. Seitdem schaut sie mit sehnsüchtigem Blick hinaus aufs Meer.

 

 

Wer sich für Architektur interessiert, wird in Kopenhagen bestens bedient, gar verwöhnt. Neben historischen Gebäuden, wie dem „Runden Turm“ und dem malerischen Kanal von Nyhavn, 1673 als Hafen entstanden und noch heute von den schönen bunten Häusern umgeben, bietet die dänische Hauptstadt provokative Architektur wie den „Schwarzen Diamanten“, den neuen Flügel der  Königlichen Bibbilothek, das „Dansk Jødisk Museum“ von Daniel Libeskind oder die Erweiterung des Museums „Ordrupgaard.“

 

 

 

Europas modernstes Opernhaus liegt in Kopenhagen. Sie befindet sich auf der Dockinsel im Hafen, gleich gegenüber der Königlichen Residenz Amalienborg. Henning Larsen, einer der besten dänischen Architekten, entwarf das imposante Gebäude. Das Opernhaus verfügt über sechs Bühnen. Der große Saal mit seinen 1641 Plätzen verfügt über eine Akustik von Weltklasse. 

 

Schloß Amalienborg. Hier wohnt die königliche Familie. Ob Königin Margrethe II zuhause ist, erkennt man an der aufgezogenen Flagge. Um 12 Uhr findet die Wachablösung statt, die zahlreiche Touristen anlockt. Unmittelbar hinter der Schloßanlage liegt der Amaliengarten. Vom Kai hat man einen beeindruckenden Blick auf die gesamte Anlage, inklusive dem Springbrunnen. 

   

Dänemarks Hauptstadt ganz königlich

Kopenhagen besitzt eine ganze Reihe an königlichen Schlössern und Denkmälern. Zu den bekanntesten Gebäuden zählt Schloß Amalienborg, die Winterresidenz der dänischen Königsfamilie. Es besteht aus einem zentralen, großen Platz und vier Palästen. Weht die Nationalflagge über Amalienborg, bedeutet dies, dass Königin Margrethe II zuhause ist.  

Gegenüber des Schlosses liegt die sehenswerte Marmorkirche. Das offiziell Frederikskirche genannte Gotteshaus ist der größte sakrale Kuppelbau Skandinaviens. Zu den weiteren „königlichen" Orten Kopenhagens gehören beispielsweise die Königlichen Empfangsräume auf Schloß Christiansborg, das heute das Parlament beherbergt, oder die Domkirche. Hier wurden schon viele königliche Veranstaltungen begangen, darunter auch die Hochzeit des Kronprinzenpaares. 

Als Sommerresidenz dient der königlichen Familie bis heute Schloß Fredensborg in Nordseeland, rund 35 Kilometer von Kopenhagen entfernt. Im Juli kann Fredensborg von Besuchern besichtigt werden.  

Ein Muß für Fans des dänischen Königshauses ist ein Besuch von Schloß Rosenborg. Das kleine Lustschloß ließ Christian IV zu Beginn des 17. Jahrhunderts erbauen. Heute gehört "Rosenborg" zu den Perlen der Stadt Kopenhagen. Es beherbergt unter anderem die dänischen Kronjuwelen.   

Der Dom von Roskilde ist die Ruhestätte der meisten dänischen Regenten und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Dazu gehört auch Schloß Kronborg in Helsingør, das literarische Zuhause von Hamlet. Beide eignen sich ideal für Tagesausflüge ab Kopenhagen.  

  

Besuchen Sie Dänemark unter: 

www.visitdenmark.de

 

 

Kopenhagens größtes Wasserspiel ist der "Gefionbrunnen", den Andreas Bundgaard 1908 erschuf. Der Brunnen zeigt eine Szene aus der nordischen Mythologie.

 

Weitere Highlights in Kopenhagen und in der näheren Umgebung / kleiner Auszug: 

  • TIVOLI, die größte Toruistenattraktion in Kopenhagen.
  • DIE BÖRSE gilt als eines der bemerkenswertesten Bauwerke Kopenhagens.
  • Das THORVALDEN MUSEUM enthält hauptsächlich von der Antike inspirierte Skulpturen.
  • Das STAATLICHE MUSEUM zeigt Gemälde von italienischen, französichen und niederländischen Malern.
  • Der BOTANISCHE GARTEN ist Kopenhagens "grüne Lunge".
  • Das TYCHO BRAHE PLANETARIUM gehört ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten der dänischen Hauptstadt.
  • Das KAREN BLIXEN MUSEUM zwischen Kopenhagen und Helsingör. Bekannt aus dem Film "Out of Africa."
  • Ebenfalls zwischen der Hauptstadt und Helingör liegt das weltberühmte LOUISANA MUSEUM.
  • Das Renaissance-SCHLOSS FREDERIKSBORG liegt mitten in der seeländischen Stadt Hilleröd
  • Acht Kilometer nordöstlich von Frederiksborg liegt SCHLOSS FREDENSBORG.
  • Am Stadtrand von der sehenswerten alten Stadt HELSINGÖR liegt SCHLOSS KRONBORG.

 

Urlaubsträume, die verbinden

In der Zeit zwischen dem 18. und 23. April 2013, fuhr das Kreuzfahrtschiff MS / ASTOR von Bremerhaven über Sylt, passierte den Nord-Ostsee-Kanal, ankerte vor Kopenhagen, bis es zurück nach Kiel ging.

Insgesamt betrug die Kreuzfahrt 679 Seemeilen, das entspricht 1.258 Kilometer.

 

Dem Proviantmeister ins Lager geschaut

Auf der sechstägigen Schiffsreise wurde an Lebensmittel und Getränke verbraucht:

  • 4440 Eier
  • 1.260 kg Fleisch
  • 1.680 kg Gemüse
  • 1.441 kg Obst
  • 610 kg Mehl
  • 541 kg Fisch
  • 449 Flaschen Sekt
  • 780 Liter Fassbier
  • 1.728 Flaschen Wasser
  • 1.002 Flaschen Wein

 

Wer gerne einmal die persönliche Atmosphäre auf der MS / ASTOR erleben möchte - hier gibt's die Info:

www.transocean.de

 

 

Auf den Weltmeeren zu Hause: Das Kreuzfahrtschiff MS ASTOR,  hier vor Sylt am  frühen Morgen, noch bevor die Sonne aufgeht. 

 

 

Texte und Fotos:

www.presseagentur-brockes.de

© Simone Brockes
Nachdruck und Verwertung des Inhalts, inkl. Fotos  (Vervielfältigung, Übersetzung, Verfilmung, Übernahme in elektronische Systeme), nur mit schriftlicher Genehmigung der Presseagentur Brockes, www.presseagentur-brockes.de                       

 

 

 


Praktische Tipps und Tricks für den Kreuzfahrt-Urlauber

Wertvolle Tipps und Tricks für den Kreuzfahrt-Urlaub, zahlreiche Details und Tabellen zu Nebenkosten an Bord, wie Trinkgeld und Getränkepreise, sowie Tipps zu Dress-Code, Sicherheit, Gesundheit, Versicherungen und vielem mehr: Der cruisetricks.de Kreuzfahrt-Ratgeber ist ein ausführliches Reise-Handbuch, das sich intensiv mit den praktischen Fragen einer Kreuzfahrt beschäftigt.

Immer mehr Deutsche entdecken die Kreuzfahrt als entspannende und zugleich erlebnisreiche Urlaubsform. Längst gelten Kreuzfahrtschiffe nicht mehr als steif, teuer - und nur für Rentner geeignet. Moderne Hochseeschiffe - aller Größen  - bis hin zum schwimmenden Ferienressort mit über 6.000 Passagieren und mehr - haben heute zumeist ein legeres und familienfreundliches Ambiente und fahren zu vergleichsweise günstigen Preisen.

Doch vor allem Erst-Kreuzfahrer sind gut beraten, sich vor der Buchung genau zu informieren. Der Kreuzfahrt-Markt ist groß und bietet für jeden das passende Schiff – vorausgesetzt, man bucht nicht gleich blind das erstbeste Angebot.

Der neu erschienene cruisetricks.de Kreuzfahrt-Ratgeber gibt einen Überblick über alle wichtigen Kreuzfahrt-Themen und liefert sämtlicheDetails, die Urlauber für ihre erste Kreuzfahrt kennen sollten – von der Entscheidungshilfe für das richtige Schiff und die richtige Route bis hin zu allen Aspekten, die vor und während der Kreuzfahrt wichtig sind.

Tabellen und detaillierte Übersichten geben Auskunft über Nebenkosten wie Trinkgelder, Getränkepreise oder Telefon- und Internet-Gebühren an Bord der Schiffe von insgesamt 27 deutschen und internationalen Reedereien. Zahlreiche Tipps helfen, die Anreise zum Kreuzfahrtschiff optimal zu planen, oder vor der Kreuzfahrt keine wichtigen Dinge wie Ausflugs-, Show- und Restaurant-Reservierungen zu vergessen.

Der Ratgeber informiert aber auch über Sicherheit an Bord, über Seekrankheit und Mittel dagegen. Der Autor erläutert, was bei Kranken- und Reiserücktrittversicherung bei einem Kreuzfahrturlaub wichtig ist und listet die unterschiedlichen Raucher-Regelungen der Reedereien auf: Vom fast totalen Rauchverbot bis hin zu großzügigen Regelungen, bei denen Nichtraucher nicht immer glücklich werden.

Der cruisetricks.de Kreuzfahrt-Ratgeber gibt außerdem nützliche Pack-Tipps für den Kreuzfahrt-Urlaub und zeigt, welche Kleidung auf den jeweiligen Schiffen angemessen ist: von Badehose und Flipflops am Pool, bis zum dunklen Anzug beim eleganten Galadinner.

 

Über den Autor: 

Franz Neumeier ist Reisejournalist. Er fährt  über die Jahre mit Kreuzfahrtschiffen aller Größen durch die Welt: Von der Karibik, durchs Mittelmeer, auch bis Alaska und Südamerika. Neumeier schreibt regelmäßig Reise-Reportagen und Ratgeber-Beiträge für zahlreiche deutsche Tageszeitungen. Er ist einer der Autoren des renommierten, jährlich erscheinenden „Kreuzfahrt Guide“ und betreibt die Kreuzfahrt-Website „cruisetricks.de - Die Kreuzfahrt-Reporter“.

 

Autor: Franz Neumeier

Titel: Der cruisetricks.de Kreuzfahrt-Ratgeber

Verlag: epubli GmbH, Berlin

164 Seiten, Paperback

Preis: 14,90 Euro, ISBN: 978-3-8442-2490-0
 

 

Ostseekreuzfahrt - Genuss pur! 

Erholsame Tage an Deck mit Blick auf die endlose Weite des Meeres - bis im strahlenden Glanz der Sonne eine der prächtigen Ostseestädte auftaucht. Dann heisst es: bereit machen für den Landgang! Kulturelle Vielfalt und lebhafte Urbanität kontrastieren dann mit einsamen Stränden und unberührter Schärenlandschaft. 

 

MERIAN live! bietet: 

  • Fundierte Beschreibungen aller wichtigen Orte, Sehenswürdigkeiten und Museen 
  • Sorgfältig ausgewählte Restaurantempfehlungen und Ausgeh- und Shoppingadressen 
  • 10 MERIAN-TopTen stellen die Höhepunkte der Reise vor 
  • 10 MERIAN-Tipps führen zu den unbekannten Seiten der Länder 
  • Stadtpläne von Stockholm, Visby, Kopenhagen, Helsinki, St. Petersburg, Tallinn, Riga, Danzig und Kiel zur leichten Orientierung 
  • Doppelter Vorteil: Kartenatlas im Buch und Extra-Karte zum Herausnehmen

Autoren: Hoger Wolandt, Charlotte Rüegger

Titel: Ostseekreuzfahrt

Verlag: Merian live!

160 Seiten

Preis: 12,99 Euro, ISBN: 978-3-8342-1273-3 

 

 

Sylt erleben

Der eigenartige Zauber der Insel beruht nicht zuletzt auf dem Kontrast von Designerläden, Gourmetrestaurants und Naturparadies. Jeder Ort hat seinen eigenen Charakter. Die Ostdörfer am Watt sind eher friesisch-gemütlich. Am langen Weststrand zwischen Hörnum im Süden und List an der Nordspitze dagegen weht der Wind oft rau.

 

MERIAN live! bietet:

  • Fundierte Beschreibungen aller wichtigen Orte und Strände sowie Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen
  • Sorgfältig ausgewählte Hotel- und Restaurantempfehlungen, Ausgeh- und Shoppingadressen sowie Tipps für Familien
  • Empfehlungen für den umweltbewussten Urlaub im Kapitel grüner reisen
  • 10 MERIAN-TopTen stellen die Höhepunkte der Insel vor
  • 10 MERIAN-Tipps führen zu den unbekannten Seiten der Insel
  • Stadtpläne von Hörnum, Kampen, Keitum, List, Morsum, Wenningstedt und Westerland zur leichten Orientierung
  • Doppelter Vorteil: Kartenatlas im Buch und Extra-Karte zum Herausnehmen

Autor: Christa Maria Andersen

Titel: Sylt  

Verlag: Merian live!

128 Seiten

Preis: 11,99 Euro, ISBN: 978-3-8342-1313-6 

 

 

Auf nach Kopenhagen 

Dänemarks Hauptstadt beeindruckt mit großartigen Sehenswürdigkeiten, kurzen Wegen und aufgeschlossenen Menschen. Für jeden Geschmack wird etwas geboten: Giebelhäuser am Nyhavn, Ausstellungen zu Kunst und Kirche oder die Wachablösung vor dem Königlichen Schloss. MERIAN live! bietet:   

  • Fundierte Beschreibungen aller wichtigen Sehenswürdigkeiten und Museen
  • Sorgfältig ausgewählte Hotel- und Restaurantempfehlungen, Ausgeh- und Shoppingadressen sowie Tipps für Familien
  • Empfehlungen für den umweltbewussten Urlaub im Kapitel grüner reisen  
  • 10 MERIAN-TopTen stellen die Höhepunkte der Stadt vor
  • 10 MERIAN-Tipps führen zu den unbekannten Seiten der Stadt - Verkehrslinienplan zur schnellen Orientierung
  • Doppelter Vorteil: Kartenatlas im Buch und Extra-Karte zum Herausnehmen

Autor: Jan Scherping

Titel: Kopenhagen MERIAN live! - Mit Kartenatlas im Buch und Extra-Karte zum Herausnehmen

Verlag: Merian live!

128 Seiten, Taschenbuch

Preis: 11,99 Euro, ISBN: 978-3-8342-1514-7    

 

 

T.A. Transatlantik - ein Kreuzfahrtkrimi 

Eine Kreuzfahrt ist eine Traumreise, und nebenbei ist sie die sichertse Reiseform der Welt. Zumindest glauben das die Passagiere der „Grazia di Mare“, als sie auf ihrem Traumschiff den Hafen von Fort Lauderdale zu einer Transatlantikreise verlassen. Was keiner der Passagiere weiß: Unter ihnen befindet sich ein Terrorist, und der macht keinen Urlaub. Kaum erreicht das Schiff den offenen Atlantik, bricht Stück für Stück die Hölle aus. Der engagierte Chef der Bord-Security, der junge Israeli Gil-Mosche Rosenbaum tritt ihm in einem dramatischen Wettlauf gegen die Zeit um die „Grazia die Mare“ und das Leben der Menschen an Bord entgegen... Ein fesselnder Krimi, der sowohl Kreuzfahrt-Neulinge wie -Fans gleichermaßen auf 5-Sterne-Niveau unterhalten dürfte und ganz nebenbei spannende Details und wissenswerte Infos rund um Deck, Bug und Bordbetrieb auf dem Silbertablett serviert.   

 

Autor: Stefan Schöner

Titel: T.A. Transatlantik

Verlag: Westflügel 

284 Seiten
Preis: 19,90 Euro, ISBN: 978-3-939408-14-7

 

     

 Mehr Urlaub auf hoher See 

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Nach dem Stefan Schöner mit den heiteren Kurzgeschichten in „Urlaub auf hoher See“ ein Überraschungserfolg gelang, ist nun im gleicher Verlag mit „Mehr Urlaub auf hoher See“eine 124-seitige Fortsetzung der heiteren Kurzgeschichten erschienen. Einst sang Hans Albers: „Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern!“ Der Franke Stefan Schöner ist zwar kein Seemann, aber als leidenschaftlicher Kreuzfahrer kann er in die eine oder andere Zeile des Lieds mit einstimmen. Ob er sich auf Landausflug mit einem griechischen Esel auseinandersetzen muss oder ob er sich in die Fallstricke der amerikanischen Sicherheitsbürokratie verstrickt, ob kleine kulinarische Fehltritte oder organisatorische Fehlleistungen der Reedereien.

Schöner beobachtet die kleinen Widrigkeiten auf seinen Seereisen genauso wie die Exzentritäten der lieben Mitreisenden scharf und verarbeitet sie mit viel Humor in seinen Kurzgeschichten. Wie bereits sein erster, sehr erfolgreicher Kurzgeschichten-Band „Urlaub auf hoher See“ vermittelt auch „Mehr Urlaub auf hoher See“ demjenigen, der noch nie auf einer Kreuzfahrt war, genauso wie erfahrenen Seereisenden einen ebenso detaillierten wie liebevollen Einblick in die ganz eigene Welt der Kreuzfahrt.

 

Autor: Stefan Schöner

Titel: Mehr Urlaub auf hoher See / Kurzgeschichten rund um die Kreuzfahrt

Verlag: Westflügel

124 Seiten

Preis: 13,90 Euro, ISBN: 978-3-939408-18-5